Almkäseolympiade in Galtür

Über 100 Senner kämpfen am 30. September mit ihrem Käse um Gold, Silber und Bronze. Kriterien des olympischen Käse-Komitees und einer Kinderjury: Qualität, Geschmack und bei der Herstellung ausschließlich regionale Zutaten. Besucher können die olympiareifen Käsesorten vor Ort verkosten.

In Galtür dreht sich am 30. September 2017 alles um kulinarische Höchstleistung. Bei der 23. Internationalen Almkäseolympiade treten über 100 Senner aus Deutschland, Österreich, Südtirol, Liechtenstein und der Schweiz gegeneinander an. Ihr Ziel: Mit ihrem Almkäse olympisches Gold in Form der goldenen Sennerharfe zu gewinnen. Die Qualitätskriterien für eingereichte Käselaibe sind streng. Ob hart, weich, mild oder nussig – in die Beurteilung der Fachjury fließen neben dem Geschmack auch Konsistenz, Aussehen und die Lochung der Käse mit ein. Der Beste in allen Kategorien gewinnt Gold und wird mit etwas Glück zusätzlich von der Kinderjury mit dem begehrten Dreikäsehoch-Preis ausgezeichnet. Genuss-Tipp: Man muss kein Jurymitglied sein, um bei der Almkäseolympiade Kostproben zu ergattern – alle gezeigten Käseschmankerln können vom Publikum am Veranstaltungstag von 11 bis 18 Uhr verkostet und erworben werden. Der Eintrittspreis zur Veranstaltung beträgt für Zuschauer bis 18:00 Uhr 10 Euro und im Anschluss zur Siegesfeier und Party mit der Band “Tirol Sound” 15 Euro. Senner können sich und ihren Almkäse noch bis zum 15. September 2017 zur 23. Internationalen Almkäseolympiade anmelden. Alle Infos für Gäste und Teilnehmer: www.galtuer.com.

Wettstreit um Sennerharfe und Dreikäsehoch
Wer bei der Internationalen Almkäseolympiade Gold anstrebt, muss höchste Qualität bieten, denn die Auflagen für die teilnehmenden Senner sind streng. Nur Käsesorten, die auf einer eingetragenen bewirtschafteten Alm hergestellt wurden, sind im Wettbewerb zugelassen. Das bedeutet: Antreten dürfen die Senner nur mit echtem Rohmilchkäse aus frischer Alpenmilch, der die Qualitätskriterien der Almkäseolympiade erfüllt. Somit haben nur die besten Käse unter den scharfen Augen und Geschmacksnerven der Jury eine Chance auf die goldene, silberne oder bronzene Sennerharfe. Die Fachjury besteht neben “Käse-Experten” aus Industrie, Handel und Ausbildung in Österreich, Südtirol, Deutschland und der Schweiz aus einer Kinderjury, deren Geschmack es bei einer Blindverkostung zu treffen gilt. Der Käse, der vor beiden Jurys überzeugt, bekommt zur goldenen Sennerharfe den begehrten Dreikäsehoch-Preis der Kinder.

Kontakt