Goldenes Bad in Tschechien

  • Ausstellung Bata Archiv

Die Kurtradition des Landes hat eine lange Geschichte. Schon Beethoven und Goethe wussten um die heilende Wirkung des bekannten Kurortes Karlsbad, doch Tschechien hat noch einiges mehr an Kur- und Entspannungsorten zu bieten. Da wäre zum Beispiel der Kurort Luhačovice, der nur rund 170 km von der Bundeshauptstadt Wien entfernt liegt. Luhačovice verdankt seinen heilenden Ruf den 17  Mineralquellen sowie seinen modernen Behandlungsmethoden. Die südöstliche Umgebung des Kurortes ist Teil des Naturschutzgebietes Weiße Karpaten, die Kurhäuser gehen auf den slowakischen Architekten Dušan Jurkovič zurück, der damit Gesundheit und Kultur harmonisch zusammenfügte. Die von ihm erbauten Kurhäuser sind keinem bestimmten Stil zuzuordnen, aber genau das macht sie so originell. Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut, wurden die Kurhäuser in den letzten Jahren aufwändig und originalgetreu restauriert. www.czech-tourist.de/kurbaeder_bad_luhatschowitz.htm

Heilen & genießen
Die gesamte Stadt Luhačovice erstreckt sich in einem parkähnlichen Tal, beschützt von Hängen, die bis zu 600 Meter hoch sind. Das Heilbad blickt auf eine mehr als dreihundertjährige Tradition zurück und mit dem Aufschwung der Balneotherapie in Böhmen Anfang des 20. Jahrhunderts, begann auch für Luhačovice eine Blütezeit. Heute zählt Luhačovice zu den bedeutendsten tschechischen Heilbädern mit internationalem Ruf. Ein Besuch im Prager Viertel der Stadt mit den zauberhaften Villen ist ein Muss während des Aufenthaltes.

Goldenes Bad
Das Hotel „Jurkovičův dům“ trägt den Namen seines berühmten Erbauers Dušan Jurkovič, der die ehemalige Mühle zu einem Thermalhaus umbaute. Das eindruckvollste Erlebnis im Vier-Sterne-Hotel ist mit Sicherheit das natürliche Kohlensäurebad in der "goldenen Wanne", die tatsächlich aus Gold ist.
Das Kurhotel MIRAMARE bietet mehr als 80 Kurbehandlungen, für die es eine eigene Heilmineralquelle im Haus gibt. Die Behandlung der Atemwege und des Bewegungsapparates stehen dabei im Vordergrund.
Jeden Sonntag bietet Bad Luhačovice einen Bustransfer von Wien an, der Preis beträgt pro Strecke 28,00 €. Kostenloser Transfer bei Buchung der „Schnupperkur“. www.lazneluhacovice.cz/de

Gesundheit in Luhačovice
17 Heilquellen und eine Schwefelquelle. 15.000 Liter Mineralwasser sprudeln pro Stunde mit einem  hohen Mineralstoff- und Kohlendioxidgehalts. An Indikationen stehen Atemwegserkrankungen wie Asthma und allergische Bronchitis an erster Stelle, aber auch Stoffwechsel- und Darmerkrankungen. Vor allem aber Kinder mit Hautproblemen finden hier gute Therapien.

Tipp
Ein Ausflug nach Zlin, dessen Geschichte vom Schuhfabrikaten Tomáš Bat'a geprägt wurde und dessen Schuhe noch heute in ganz Tschechien berühmt sind. www.czechtourism.com/de/t/zlin

Kontakt

Unsere Partner

Aktuelle Termine

Wetter