Kaiser-Schmarrn am Wilden Kaiser

Rühren, abschmecken, in die Pfanne gießen und schwenken heißt es beim mittlerweile 6. Kaiserschmarrn-Fest am 1. Juni 2019 in Ellmau am Wilden Kaiser/Tirol. Die allseits beliebte Spezialität entstand der Legende aufgrund eines Missgeschickes, weil dereinst dem Koch von Kaiser Franz Josef I. die Palatschinken nicht gelangen, die der Kaiser so liebte.
Sie waren zu dick und zerrissen. In seiner Not richtete der Koch das Gericht mit viel Staubzucker und Rosinen an. Die Hofdiener nannten dieses Gericht dann salopp „Kaiserschmarrn“, abgeleitet von: „A Schmarrn, des am Kaiser zu servieren“. Eine andere Version besagt, dass dem Koch das Missgeschick mit der zerteilten Palatschinke passierte. Er war darüber so wütend, dass er eine Servierglocke darüber stülpte und die Küche verließ. Der Kammerdiener dachte, das Gericht sei fertig und servierte es dem Kaiser. Beim Anblick des zerfledderten Gerichts fragte der Kaiser: „Sag er mir, was ist denn das für ein Schmarrn?“ Woraufhin der schlagfertige Diener entgegnete: „Gestatten, Majestät, das ist ein Kaiserschmarrn. Wie auch immer die beliebte Nachspeise entstand – gehalten hat sie sich bis heute und die Feier zu Ehren des Kaiserschmarrns am Wilden Kaiser beginnt kurz vor zwölf mit dem Einzug der Wirtsleute ins Dorfzentrum. Anschließend können Neugierige an mehreren Ständen verschiedene Schmarrn-Varianten kosten, darunter den Klassiker mit Zwetschgenröster oder Exoten wie Kräuterschmarrn mit Hochlandrind-Bällchen aus heimischer Zucht. Nebenbei gibt’s im Gespräch mit den Ellmauer Wirten zahlreiche Gelegenheiten für Urlaubsgäste und Einheimische, den Köchen das Geheimnis des perfekt zubereiteten Schmarrns oder persönliche Lieblingsrezepte zu entlocken. Der Eintritt ist kostenlos.

 

Kontakt

Unsere Partner

Aktuelle Termine

Wetter