Genuss-Urlaub mit Meerblick

  • Genuss mit Meerblick

  • Ddas Hotel Miramar

  • Puren Genuss gibt es in beiden Holleis-Hotels gleichermaßen

  • Im Hotel Miramar geht der Blick vom Hotel aufs Meer

  • Der legendäre Sisi-Aufguss

  • Der Lungomare führt direkt vom Hotel weg

Das blaue Meer vor und der gleichfarbige Himmel über der Nase: so sieht Urlaub aus. Zu finden unter anderem in der iatrischen Kvarner Bucht und dort wird das in zwei altehrwürdigen Hotels der Holleis-Gruppe mit k.u.k. Flair zelebriert. Wie Insidern bekannt, ist der erfolgreiche Salzburger Hotelier Dr. Wilfried Holleis immer auf der Suche nach geschichtsträchtigen, legendären Hotels, die das Zeug zum Grandhotel haben. Fündig geworden ist er in dieser Region zum ersten Mal in Opatija im Jahre 2001 mit dem Hotel Miramar, das einst auch vom Kaiser bevorzugt wurde. Wo damals nur Gäste aus höchsten Adelskreisen, meist aus dem Dunstkreis des Kaiserhauses, urlaubten, tummeln sich heute ganz normale Gäste. Mit vielleicht einer kleinen Einschränkung: denn so ziemlich alle sind dem k.u.k. Charme verfallen und schätzen sowohl Historie als auch Architektur des Hauses und wissen um dessen Geschichte bestens Bescheid. Also vielleicht doch ein bissl anders, als ganz normale Gäste, die hier das Meer genießen.

Den zweiten Coup landete Dr. Wilfried Holleis 2013 mit dem Kauf des 1895 erbauten Kvarner Palace in Crikvenica. Die Hofarchitekten der österreichisch-ungarischen Monarchie, Fellner & Helmer, zeigten für den Bau verantwortlich und erbauten damals ein Luxushotel, das auf einer Stufe stand mit dem Bayrischen Hof in München. Nach jahrzehntelangem Dornröschenschlaf wurde es 2014 mit Zimmern und Suiten auf 4-Sterne-Niveau wiedereröffnet, Gastronomie- und Wellnessbereich wurden auf neue Beine gestellt. Das wohl schönste an diesem Haus ist neben dem Blick auf die gegenüberliegend Insel Krk wohl der herrliche Hotelpark mit einem großen Altbaumbestand und der lange Sandstrand, der als der schönsten im ganzen Kvarner gilt. Als wäre das noch nicht genug, wurde direkt am Strand der Palace Beach eröffnet, die hoteleigene Bar, die nicht nur chillige Musik sowie Snacks und Drinks bei Meeresbrise bietet, sondern vor allem mit ihren coolen Vintage-Möbeln besticht. Ein rotes Sofa am Strand, daneben ein Tisch, wie er in einem gutbürgerlichen Salon stehen könnte. Unseres Wissens ist dieses Ensemble einzigartig im gesamten Mittelmeerraum. Die Atmosphäre ist auf jeden Fall grandios, der Blick auch und der Weg zurück ins Hotelzimmer nicht weit. Urlauberherz, was willst Du mehr. Eine Uferpromenade verbindet das Hotel Kvarner Palace mit Crikvenica, von wo aus nicht nur Ausflugs- und Taxiboote zu Badebuchten und der nahen Insel Krk starten, sondern auch Shops und Eisbars für das nötige Urlaubsfeeling sorgen.
Nicht unwesentlich ist die Tatsache, dass der Hotelpool mit Meerwasser befüllt wird. Nicht nur deshalb, weil das Schwimmen wesentlich angenehmer und für die Haut gesünder ist, sondern weil diese Maßnahme in einem Land, wo Wasser immer mal knapp werden kann, ein Zeichen der Nachhaltigkeit ist. Ein noch relativ neues Highlight sind die beiden Tennisplätze, die für Gäste gratis sind und, wenn gewünscht, steht auch ein Trainer zur Verfügung. Morgens und abends, sobald die Temperaturen gnädig werden, sieht man die Sportlichen aufschlagen. Und was machen die nicht ganz so Aktiven? Relaxen und den Strand genießen, natürlich.

Mediterran-österreichische Kulinarik
Essen wollen beide Neigungsgruppen und sind dabei im Kvarner Palace bestens aufgehoben. Denn Küchenchef Ivica Pavic darf sich über zwei Falstaff Gabeln freuen, die verdienter Ausdruck seines Könnens sind. Das Abendessen wird hier in Buffetform angeboten, aber etwas anders, als gewöhnt. Und zwar dahingehend, dass die Speisen laufend aufgelegt werden und damit ständig frisch sind. Kredenzt wird viel Mediterranes und leichte, istrische Vorspeisen wie ein Lachstatar oder ein Thunfisch Carpaccio.  Aber auch hier kommt das Österreichische durch und so darf sich das Süppchen auch einmal über eine Fritatteneinlage freuen. Oder es findet sich ein Apfelstrudel im Dessertbereich.

K.u.K. Flair
Doch kurz noch einmal zurück zum Adria-Relax-Resort Hotel Miramar. Abbazia, wie Opatija eigentlich richtig heißt, wurde vom Kaiser selbst zum noblen k.u.k.-Kurort erhoben und war Treffpunkt der ganzen Monarchie und viele Lebensgewohnheiten aus der Kaiserstadt Wien, wie Kaffeehäuser samt täglich frischer Sachertorte, wurden in Opatija implementiert. Herz des heutigen Hotel Miramar ist die Villa Netpun, die 1897 von einem Herrn Meyne aus dem heutigen Burgenland erbaut wurde. Die Pläne für die Villa stammten, wie könnte es auch anders sein, vom einem österreichisch-tschechischen Architekten, und zwar von Adolf Tichy. Nach einer 2-jährigen Bauphase wurde das Hotel 2004 wiedereröffnet und heute gruppieren sich fünf Bauten im und um den Park, die Villa Neptun erstrahlt stilgerecht im Schönbrunner Gelb. Ergänzt wurde der Komplex durch Restaurant, Bar, Weinkeller, Waterfrontzimmer sowie Suiten. Der Hotelgarten um den Innenhof mit dem Kamelienbrunnen ist der Blickfang schlechthin und perfektes Terrain für Mußestunden und verträumte Urlaubstage.

Genuss am Meer
Am Meer sitzen und vom Meer genießen: Küchenchef Ilija Grgic versteht es, im Hotel Miramar österreichische Küche mit mediterranen Einflüssen bestens zu kombinieren. Köstliches aus dem Meer, wie zum Beispiel einen Octopus Salat – oder man nimmt die Kartoffelschaumsuppe und anschließend natürlich Fisch. Das kulinarische Ensemble wird im Restaurant direkt am Meer genossen, mit dem Blick über die endlose Weite des Wassers. Dazu Weine aus Österreich und Kroatien. Je nachdem, ob man sich für den Fisch, oder doch den Zwiebelrostbraten entscheidet. (Gluten- und Lactose freie Küche wird auf Anfrage gerne zubereitet). Anschließend ein Spaziergang über den Franz-Josef-Weg in die Stadt. Ja, wie der Name des Lungomare richtig vermuten lässt, weilte auch der Kaiser hier und zwar gemeinsam mit seiner Gattin Sisi. Neben vielen anderen Dingen, wie zum Beispiel den Rosensträuchern, ist der beliebte Sisi-Aufguss der Saunameisterin eine Hommage an die Kaiserin. Überhaupt ist der Garten eine Pracht und man sieht auch ständig Mitarbeiter liebevoll in ihm werken. 130 sind es insgesamt, die den Gästen den Urlaub zum Wohlfühlaufenthalt machen.
Der royale Kreis schließt sich damit: wer kaiserlich urlauben möchte, verbindet diese beiden Hotels, die nur knapp eine Stunde voneinander entfernt liegen, für einen gemeinsamen Aufenthalt. Jedes der beiden Hotels hat seinen eigenen, ganz persönlichen Charme. Gleichermaßen empfehlenswert ist die Küche und die Mitarbeiter sind übrigens in beiden Häusern gleichermaßen freundlich und aufmerksam und der Service auffallend gut. Wer nun wohin fährt, das ist eine ganz persönliche Entscheidung. Wir empfehlen auf jeden Fall, beides zu genießen – es lohnt.

Package Hotel Kvarner Palace „Kurz & Gut“, eine halbe Woche am Meer!
Verbringen Sie eine halbe Woche bei uns in Crikvenica, in der idyllischen Kvarner Bucht gelegen, mit unvergleichlichen Blick auf die küstennahen Inseln.
Entspannen Sie in unserer Wellnessoase auf 800 m², erleben Sie durch unsere täglich variierenden Gourmetfreuden den Geschmack des Meeres und lassen Sie den Abend bei einem Sundowner auf einer unserer Terrassen ausklingen - Wellnessurlaub so nah und doch am Meer!
Im Doppelzimmer zur Landseite
ab € 283,00 pro Person und Aufenthalt
buchbar im Zeitraum 29.9.-19.10.19
 
 

Kontakt

Hotel Kvarner Palace
51260 Crikvenica . Kroatien
hotel@kvarnerpalace.info
https://www.kvarnerpalace.info/de

Hotel Miramar
51410 Opatija . Kroatien
E-Mail info@hotel-miramar.info
https://www.hotel-miramar.info/de

Unsere Partner

Wetter