Salzkammergut à la carte genießen

Wandern oder mit dem Radfahren, die Landschaft genießen und dazwischen einkehren und genießen: Der BergeSeen Trail und der neue Salzkammergut BergeSeen e-Trail machen es möglich.
Auf 350 km Länge und in 20 (oder mehr) Tagesetappen kann man auf dem BergeSeenTrail die Schönheiten dieser legendären Sommerfrische-Region erkunden. Eine Erfolgsgeschichte, die drei Bundesländer, 35 Seen, eine Gebirgsquerung und 15 Gipfel einschließt. Es locken einfache bis mittelschwere, aber auch anspruchsvolle Touren und viele schöne Erlebnisse unterwegs.

Auf dem Teller duftet deftig der Steirerkas, zu den Füßen schimmert der tiefgrüne Steirersee. Soulfood für den Körper, gewürzt mit hunderten Bröseln von hell- bis dunkelbraun auf einem saftigen Brot mit rescher Kruste. Wanderer können sich hier Appetit holen und zwar auf diverse Bergschmankerl genauso wie auf imposante Berge. Eine Landschaft, geprägt von dunkelgrünen Latschenwäldern und den silbrig schimmernden Karstfelsen des Toten Gebirges, die die gleiche Farbe haben wie das verwitterte Holz der Hütten. Steingiganten sind es auf jeden Fall. Kuhgebimmel begleitet den Weg, der vom steirischen Bad Mitterndorf auf die Tauplitzalm führt und einen Vorgeschmack bietet auf die Querung des Toten Gebirges, die der junge Weitwanderweg vom Grundlsee aus in einer alpinen Variante anbietet.
Die meisten Touren des BergeSeenTrails sind leicht bis mittelschwer, teilweise sogar für Familien mit Kindern geeignet. Die durchdachte Routenführung, durchgehend gekennzeichnet durch das gelbe Logo-S auf schwarzem Grund, erschließt das reizvolle Salzkammergut sozusagen auf Schusters Rappen: In einer langen Rundtour führt der Salzkammergut BergeSeen Trail vom oberösterreichischen Gmunden am Traunsee über den Attersee nach St. Wolfgang, hinüber zum Mondsee und ins Salzburger Land zum Fuschlsee. Weiter geht’s vorbei am Hintersee und quer durch die Osterhorngruppe, über die Almwiesen der Postalm zurück an den Wolfgangsee und weiter in die Kaiserstadt Bad Ischl.
Von Bad Ischl zieht sich der Weg hinauf auf die Katrin und zur Goiserer Hütte, über Gosau dem Dachstein entgegen, vom Salzberg runter an den Hallstätter See und durchs Koppental ins steirische Salzkammergut, vorbei am Ödensee und über das Hinterbergtal auf die Tauplitzalm. Von dort im weiten Bogen an den Grundlsee, wieder hinauf ins Tote Gebirge und auf seiner Nordseite zum Offensee hinab, weiter zum Almsee, durchs Almtal hinaus über den Laudachsee wieder zum Ausgangspunkt zurück. Eine Wander-Speisekarte mit vielen feinschmeckenden „Gerichten“, à la carte auszuwählen je nach Zeit, Kondition und Laune. trail.salzkammergut.at

Gemütlich mit dem E-Bike
Seit diesem Sommer neu ist der Salzkammergut BergeSeen E-Trail, sozusagen das e-mobile Mountainbike-Pendant. Auf einer Länge von 640 Kilometern und in zehn Tagesetappen erschließt der BergeSeen E-Trail die Schönheiten der legendären Sommerfrische-Region. Weitwandern auf zwei Rädern sozusagen.
Die neue E-MTB-Strecke, die durch alle acht Regionen des Salzkammergutes und somit auch durch die drei Bundesländer Oberösterreich, Salzburg und die Steiermark verläuft, hat eine Länge von 640 Kilometern. Die in der Region vorhandenen MTB-Strecken wurden so miteinander verbunden, dass eine Runde vorbei an den schönsten Plätzen des Salzkammergutes geschaffen wurde. Dies erklärt auch den relativ hohen Anteil an asphaltierten Wegen, da viele Verbindungen zwischen den einzelnen Regionen auf Radwegen führen.
Die Strecke verläuft auf bereits für Mountainbiker freigegebenen Wegen und führt zu den schönsten Plätzen im Salzkammergut. Grundsätzlich kann die gesamte Tour in 10 Tagen bewältigt werden, aber auch kleinere Einheiten, zum Beispiel Wochenend-Touren sind möglich. Geeignet ist sie für Jung und Alt, für die ganze Familie, aber auch für E-Mountainbike-Einsteiger. Sie verläuft vorwiegend auf Forststraßen, aber auch auf Asphalt, beinhaltet nur kurze Schiebestrecken und ermöglicht ein eher genüssliches Bergwandern auf zwei Rädern.
Wie der Weitwanderweg lässt sich auch der Salzkammergut BergeSeen E-Trail häppchenweise genießen: Die einzelnen Touren lassen sich in Zweier-Kombinationen an einem Wochenende zurücklegen. Die kürzeste Tour-Distanz beträgt 35 Kilometer (Fuschl–Ebenau), die längste 80 Kilometer (Altaussee–Bad Mitterndorf–Altaussee). Jede Tour ist für sich allein reizvoll und kombiniert beispielsweise genussreiche Seeuferstrecken mit anspruchsvolleren Anstiegen. Weite Ausblicke bieten das Zwölferhorn oder die Abfahrt von der Eisenaualm, eine atemberaubende Vogelperspektive auf Hallstatt die Tour von Gosau nach Altaussee, einen atemberaubenden Dachsteinblick der Vordere Gosausee, eine spektakuläre Strecke die Ewige Wand-Passage.
Unterwegs warten Almwirte und MTB-freundliche Gasthäuser und Hotels liegen an Start und Ziel jeder Tour, ebenso gibt es unterwegs jeweils mehrere Gastwirtschaften mit Auflademöglichkeiten. salzkammergut.at/bergeseen-e-trail.html

Kontakt

Unsere Partner

Wetter