Die Steiermark radelt

Der Frühling steht schon in den Startlöchern und die Radler ebenfalls. Im grünen Herz warten insgesamt 33 Themenradwege mit 1.100 Kilometer bzw. insgesamt 140 Radwege mit rund 4.500 Kilometern.  Die Mountainbiker freuen sich auf 171 MTB-Touren mit 5.100 Kilometer. Dieses umfangreiche Radnetz kommt nicht von ungefähr, blickt doch die Steiermark auf eine lange Radgeschichte zurück.

Wie alles begann…
Das Jahr 1870 war für die Steiermark radmäßig das entscheidende Jahr. Denn hier tauchten ersten pedalangetriebenen Fahrvehikel in den Straßen von Graz auf. (OK, Erzherzog Johann betrieb schon 1820 seine Draisine mit den Füssen, aber das fällt aus dieser Kategorie heraus.) 1894 gab es schon fast 1000 begeisterte Radfahrer, die an Sonn- und Feiertagen Ausflüge unternehmen. In sogenannten Winter-Radfahrschulen wurde die Kompetenz zum Fahrradfahren vermittelt. Graz war somit schon vor 1900 eine Hochburg des Radsports mit vielen Radvereinen, und ein Mitglied eines solchen Radvereins sollte Berühmtheit erlangen. Es war dies der Rad-Tüftler Janez Puh/Johann Puch aus der damaligen Untersteiermark, der in Graz seine eigene Fahrradwerkstätte gründete und dort Räder verkaufte. Die eigene Produktion startete dann ab 1889 unter dem Namen Styria.
Heute zählt Graz zu den fahrradfreundlichsten Städten Österreichs und das mag schon ein bisschen etwas mit dem legendären Johann Puch zu tun haben. 

Wer radelt wohin?
Die Steiermark und ihr Radangebot sind fast grenzenlos: gemütlich im Süden, anspruchsvoll im Norden, Familien radeln anders als Moutainbiker. Im Weinland sind E-Bikes die beliebten Gefährte(n). 402 km sind es, die im steirischen Weinland auf acht Etappen zum Genuss verführen. Vorbei an Gärten und Flusslandschaften, Thermen und Kulturschätzen, historischer und zeitgemäßer Architektur, belebten Städte und verträumten Dörfer. Dazwischen die Qual der Wahl zwischen Buschenschänken und Haubenrestaurants.
Dazu drei Tipps:
1. Die neue GenussCard für drei Regionen mit 247 Ausflugszielen steht von 1. März bis 31. Oktober 2019 zur Verfügung. Abzuholen in 163 Unterkunftsbetrieben.
2: Übernachten in einem von 38 mit dem Bett+Bike Gütesiegel ausgezeichneten Betrieb. >
3: Das E-Bike über eine E-Bike-Box bei einem steirischen Hotel reservieren und losradeln.
 

Normal
0

21

false
false
false

DE-AT
X-NONE
X-NONE

MicrosoftInternetExplorer4

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:"Normale Tabelle";
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-priority:99;
mso-style-parent:"";
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin:0cm;
mso-para-margin-bottom:.0001pt;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:10.0pt;
font-family:"Times New Roman",serif;}

Auf den Spuren von Apfel, Birne und Wein“
Mit Sommer ist die 43 km lange Variante zwischen Loipersdorf und Gleisdorf mit einer 3-tägigen Radrundreise befahrbar. Von St. Ruprecht an der Raab, Etappenort der Weinland Steiermark Radtour, führt die 153 km lange Rundtour über das Apfelland und den Naturpark Pöllauer Tal, Heimat der Hirschbirne, nach Hartberg mit der historischen Altstadt am Fuße der Weingärten rund um den Ringkogel. Am nächsten Tag geht die Tour mitten hinein ins Land der Thermen: das H2O-Thermen-Resort und die Heiltherme Bad Waltersdorf, das Rogner Bad Blumau und die Therme Loipersdorf liegen am Weg. In Loipersdorf verlässt man auch die Hauptroute, die weiter gen Süden zieht, und radelt über den Rittscheintalradweg R21 retour über Gleisdorf, Startpunkt der Oststeirischen Römerweinstraße, nach St. Ruprecht an der Raab, das auch mit der Schnellbahn bestens an Graz angebunden ist. Schilcher trinken nicht vergessen.
Auf dieser neuen Variante liegen nicht nur einige Buschenschänken, sondern auch die bekannten Haberl & Fink`s Delikatessen mit dem angeschlossenen Gasthaus und der Delikatessenmanufaktur. www.steiermark.com/weinlandradtour

„Keine Gnade für die Wade“
Klingt gefährlich, ist es aber nicht. Denn diese Tour führt die „Kultur-Radler“ der Hochsteiermark ab Mai an Samstagen gratis durch die Gösser-Bierhauptstadt und in die Umgebung von Leoben.
„Nimm‘s Radl, zeig‘s Wadl“ ist das Motto auf 250 Rad-Km rund um den Red Bull Ring mit 1.000 Leihrädern.  Das Rad-Knotenpunktsystem ist wie ein Spinnennetz aufgebaut, sodass sich jeder ganz individuell die jeweilige Route zusammenstellen kann und je nach Tagesverfassung und Laune entsprechend geradelt werden kann.  www.nimmsradl-murtal.info

Mix it
Kombiniert wird, was das Zeug hält: Rad mit Kultur, Rad mit Literatur, Rad mit Kulinarik. Hauptsache, es wird in die Pedale getreten und man hat ein Ziel vor Augen.
Von der schwarzen Radhose ins kleine Schwarze, das ist der Aufhänger für das Kulturradeln zum Festival. Diese fünf Kulturfestivals verbinden Natur mit Kultur und Genuss auf ideale Weise. Wer auf seiner Radreise auf der Weinland Steiermark Radtour, dem Murradweg oder dem EuroVelo 9 auf Kultur, Kunst und Zeitgenössisches treffen möchte, wird im Grünen Herz auf besondere (Kultur-)Momente stoßen. Wie zum Beispiel „Zwischen Blumenduft und blumigen Wörtern“ von 29.05.2019-14.07.2019.  Hier verzahnt der Hartberger Literatursommer gekonnt Musik, Kulinarik und Literatur in den Gärten der Stadt Hartberg miteinander. www.steiermark.com/kultur 

Mountainbiken für die Sportlichen
In der Region Schladming-Dachstein wurde das Angebot für den Sommer 2019 deutlich erweitert und vom 21. bis zum 23. Juni 2019 findet auf der Reiteralm das Opening der neuen Reiteralm Trails statt. Insgesamt 15 Kilometer Singletrails wurden neu angelegt. Zusätzlich sind zwei alte Wanderwege als Shared Trails freigegeben. Für die Bike-Beförderung gibt es Halbtages- und Tageskarten. Inhaber der Schladming-Dachstein Sommercard erhalten einen Rabatt. Das Bikecenter Reiteralm bei der Talstation des Preunegg Jets bietet ein umfangreiches Verleihangebot.
Auf der Reiteralm gibt es mit den Reiteralm Junior Trails den größten Bikespielplatz Österreichs. Auf vier Strecken in verschiedenen Schwierigkeitsgraden können Kinder und junge Einsteiger spielerisch das Mountainbiken erlernen oder ihr Können verbessern.

Die Montainbike-Facts in der Region Schladming-Dachstein: 
* 25 Bike & Hike Touren
* 30 Touren in allen Schwierigkeitsklassen
* E-Enduro Bikepark Riesneralm
* Ennsradweg
* 12 Bike-Hotels www.schladming-dachstein.at

Geführte E-Bike-Touren in der Hochsteiermark
Z.B. zum Wind- und Bikepark Pretul mit Einschulung, täglich von Montag bis Sonntag gegen Voranmeldung und E-Bike-Verleih:  € 46,- pro Tag inklusive Helm UND Guide, www.sport-buchebner.at
 

Radeln am Ursprung – in Graz
Wer beim sportlichen Radeln frische Energie aus dem Anblick rauschender Wasser schöpfen möchte, ist entlang der steirischen Wasserlandschaften auf mehr als 1.000 Kilometern an Radwegen richtig. Der längste und bekannteste, der Murradweg (475 km gesamt), folgt dem Fluss vom Ursprung im Nationalpark Hohe Tauern durch die Städte Leoben und Graz bis nach Bad Radkersburg und führt schlussendlich zur Murmündung in Legrad (HR).
Einen Murradweg-Stopp sollte man unbedingt in der Kulturhauptstadt Graz einlegen. Die Rad-Entdeckungsreise „Sattelfest“ der Graz Guides entführt mit Geschichten über Radkultur, Pioniere und legendäre Fahrrad-Clubs durch die kulturreiche Innenstadt hinaus ins Grüne.
www.grazguides.at 

Familien aufs Rad
Der Feistritztal-Radweges R8 wird bis zum Beginn der Sommerferien bis Koglhof verlängert. Das ermöglicht erstmals eine gute Verbindung der beliebtesten Familien-Ausflugsziele der Oststeiermark per Fahrrad: Zwischen der Tierwelt Herberstein und der Sommerrodelbahn Koglhof verläuft ab Juni 2019 ein 22 km langer Radweg, fast völlig verkehrsfrei mit wenigen Steigungen, immer entlang der Feistritz, des drittlängsten Flusses der Steiermark.
Wie auf einer Perlenkette aufgefädelt liegen auf der Strecke eine Fülle von Erlebnissen für die ganze Familie: Das Bio-Stutenmilchgestüt Töchterlehof, das Hummelnest, das Mineralienmuseum Anger, der Stubenbergsee, das Schaukraftwerk sowie der Bio-Naschgarten Schloffer. In Lebing kann man an die Apfelstraße zu den Obstbauernhöfen und das „Haus des Apfels“ einen Abstecher machen. Immer wieder trifft man auf familienfreundliche Gasthöfe und Einkehrstationen.

Radfahren macht hungrig
Deshalb ist ein Picknick die perfekte Ergänzung bei einer gemütlichen Radtour. Echte Profis auf diesem Gebiet ist das Weinland, denn dort werden unterschiedlichste Picknicks an den schönsten Plätzen angeboten: am Grazer Schlossberg mit bestem Ausblick auf die Altstadt, die auch UNESCO Weltkulturerbe und City of Design ist, beim Schloss Kapfenstein inmitten der Weingärten, bei der Parktherme Bad Radkersburg für all jene, die Erholung und Entspannung suchen, in St. Ruprecht an der Raab inmitten des (Obst)Garten Österreichs oder im Schloss Stainz, das über dem Schilcherland thront. www.steiermark.com/picknick

 

Tipps
Anradeln – Das RADopening der Steiermark, Bad Radkersburg, von 5.-7. April 2019.
Grazer Bike-Opening von 30. April – 1. Mai 2019, Stattegg.
Tour de Mur, 20.-22. Juni 2019: Eine 3-tägige Radtour entlang des Murradweges (R2) vom salzburgerischen Lungau über Fohnsdorf und Graz bis nach Bad Radkersburg.
MTB-Marathon Naturpark Pöllauer Tal am 22. Juni 2019, Pöllau.
3Eiben Bike Challenge, Eibiswald, 14.9.19
www.steiermark.com/veranstaltungen

Alle Rad-Infos
Neue Radkarte und www.steiermark.com/rad
Alle Radinfos inkl. z.B. Bett-&Bike-Betriebe, Veranstaltungen, Packages, … auf www.steiermark.com/rad.
Bikeline-Radtourenbücher zu vielen steirischen Radwegen: www.esterbauer.com

Kontakt

Unsere Partner

Aktuelle Termine

Wetter