Wiener Alm Advent

Am Messeplatz 1 in der Wiener Leopoldstadt steht seit heuer ein neues  Weihnachtsdorf. Das Konzept für Besucher aller Generationen bringt
die Menschen im zweiten Bezirk noch näher z´sam“, so Bezirksvorsteherin Ursula Lichtenegger. Die Tourismusregion Wenigzell wird am ersten Wochenende die Besucher mit Schmankerln und Kunsthandwerk aus ihrer Heimat bei der „Punsch Stubn“ verwöhnen. Dompfarrer Toni Faber nahm die Segnung des Weihnachtsdorfs vor und überbrachte aus dem Stephansdom das Licht an die Kinder. Damit eröffnete und erleuchtete er den ersten Wiener Alm Advent.

Ein neues Konzept mit 13 Stubn, 13 Ständen und vier Bühnen
Auf einer Gesamtfläche von ca. 5.500 m2 und einer bebauten Fläche von 2500 m2 wird der Messe-Vorplatz mit 13 gemütlichen Stubn, 13 Ständen und vier Präsentationsflächen inklusive einer Handwerksausstellung auf 550 m2 in ein weihnachtliches Almdorf verwandelt.
Der Alm Advent ist durch die Stubn primär ein wetterunabhängiges „Indoor-Konzept“, natürlich auch mit klassischen Außenständen, wobei jede der gemütlichen Stubn, die aus Altholz gebaut sind, einem speziellen Thema gewidmet ist. Jede Stubn präsentiert sich mit einem ganz besonderen Motto des „Z´SAM KOMMENS“ und bietet ein auf das Thema abgestimmtes gastronomisches Angebot: So werden z.B. in der Winzer Stubn dem Motto „Z´SAM ANSTOSSEN“ entsprechend Wiener Goldmedaillen Weine angeboten oder in der Fest Stubn nach dem Motto „Z´SAM FEIERN“ der kulinarische Genuss einer Gulaschtrilogie mit einer passenden Biertrilogie präsentiert.

Mit dem Eintritt von € 2,00 „Kunsthandwerksbeitrag“ pro Person (Kinder bis 12 Jahre sind frei, Mo bis Fr 11.00 bis 15.00 Uhr freier Eintritt) kann man den Sängern und Bläsern auf der Weihnachtstribüne, dem„singenden Weihnachtsbaum“  zuhören, gemütlich in der Handwerks Stubn gustieren und so manchen Handwerkern beim Filzen, Spinnen oder Holzarbeiten zusehen.
„Die Vorweihnachtszeit ist immer wieder eine besondere Zeit. Die Menschen rücken zusammen und stimmen sich gemeinsam auf die bevorstehenden Festtage ein. Beim Alm Advent gelingt das besonders gut. Ein stilvolles, festliches Umfeld und gemütliche Hüttenatmosphäre laden zum Verweilen und miteinander Reden ein. Wir freuen uns schon jetzt auf wunderbare Momente und viele Gäste vor den Toren des Wiener Messe- und Kongresszentrums“, sagt Katharina Weishaupt, Geschäftsführerin der Wiener Messe Besitz GmbH.
 
Die Handwerks Stubn – das Herzstück des Alm Advents auf 550 m2
In die Handwerks Stubn sind KleinunternehmerInnen mit ihren Produkten eingeladen, die vor Ort auch zeigen, wie sie ihre Produkte herstellen und damit einen Einblick in ihr Kunstschaffen geben. So wird man eine Bäuerin beim Filzen zusehen können und Kinder haben die Möglichkeit, einen „Holzführerschein“ zu machen. Viele Aussteller aus den Bundesländern zeigen ihre Kreationen und laden zum Verkosten und Kaufen ein.
Ob beim Backen und Basteln in der Wichtel Bastel- und Back Stubn oder beim gemeinsamen Singen rund um den Christbaum – der Alm Advent setzt ein starkes Zeichen für Brauchtum und Gemeinsamkeit und bringt Generationen „Z´SAM“. Der „Waldlehrpfad“ wird dem Bildungsauftrag gerecht und zeigt neben einem Rätsel über die Fußspuren der heimischen Waldtiere die unterschiedlichsten Christbäume und geht auf die Herkunft dieses traditionellen Brauchtums ein. Aus der Sternderl Stubn kann man den Märchenwald und den größten Schneemann Wiens besichtigen sowie die Weihnachtskrippe mit lebensgroßen Strohfiguren und den „Weihnachtsbaum der Superlative“. Workshops zu verschiedenen Themen wie z.B. „Wie gestalte ich einen weihnachtlichen Käseteller?“ oder „Ich mische mir meinen Tee selbst!“ sowie Adventkranzbinden oder Weihnachtsbäckerei herstellen runden das Programm ab.
Kulinarisch ist das Angebot Rot-weiss-rot und jede einzelne Stube bietet ein spezielles Angebot. So wird z.B. in der Jäger Stubn das Wildgulasch und beim Jägerausschank der Wildleberkäse angeboten, in der Goldenen Stubn sortenreine Sekt- und Champagnerkreationen mit den innovativen Fingerfoodprodukten Coney und in der Wiener Zucker Stubn Marillenknödeln und Buchteln.
 
Am 30. Dezember findet in der Fest & Brau Stubn ein „Steirischer Bauernsilvester“ statt, am Silvesterabend wird die Party in der Fest & Brau Stubn mit Live-Musik „gerockt“, in der Feinspitz Stubn kann man ein 6-Gänge Menü genießen und das Neue Jahr wird mit einem Neujahrsbrunch und dem Neujahrskonzert eingeläutet.
 

15. November 2019 bis 1. Jänner 2020

Kontakt

Unsere Partner

Wetter